DEZOS – Das Startup möchte die Art, Vermögensgegenstände zu deklarieren revolutionieren


Was wollen wir mit DEZOS erreichen?

Unser Grundgedanke war, dass es derzeit keine (de)zentrale Datenbank gibt, in der Eigentümerschaften eindeutig festgehalten werden können. Wenn ein Vermögensgegenstand, beispielsweise ein Smartphone gestohlen wird oder verloren geht, kann man zwar eine Anzeige bei der Polizei erstatten, doch die Chance, das Gerät zurück zu bekommen ist relativ gering. Und genau hier setzen wir an. Wie wäre es, wenn du in Zukunft deine Habseeligkeiten (de)zentral in einer weltweit zugänglichen Datenbank schützen kannst?


DEZSOS steht für Dezentralized Ownership = dezentralisierte Eigentümerschaft

Man könnte DEZOS als Grundbuch des neuen Zeitalters der Blockchain bezeichnen. Ähnlich kann man sich das Grundprinzip von DEZOS vorstellen. Der Eigentümer einer bestimmten Sache wird klar und unveränderbar in das digitale Grundbuch geschrieben - die Blockchain.

Das komplette Entwickler-Team von DEZOS ist derzeit damit beschäftigt, das System zu entwickeln und das Ecosystem aufzubauen. Zudem wird bereits an der Umsetzung der App gearbeitet.

Diebstahl wird unattraktiv

Sollte ein Vermögenswert deines Inventars gestohlen werden, so kannst du es einfach in der App bzw. in deinem DEZOS Account als gestohlen markieren. Der Dieb muss nun damit rechnen, dass der potenzielle Käufer des Vermögenswertes eine Überprüfung der Seriennummer macht. Das DEZOS Ecosystem meldet dem Käufer sofort, dass es sich hierbei um einen gestohlenen Gegenstand handelt. Hehlerei kann somit unterbunden werden.

Sollte ein Gegenstand deines persönlichen Inventars verloren gehen, so kannst du hierauf einen festgelegten Finderlohn innerhalb der App festlegen.

Finderlohn (Bounty) für gefundene Gegenstände

Bleiben wir beim Thema Smartphone. Viel wichtiger, als das Smartphone selbst, sind unsere Daten, die sich darauf befinden. Es ist zwar ärgerlich, sein Smartphone zu verlieren, doch noch viel ärgerlicher ist die Situation, seine Fotos, Nachrichten oder andere Daten nicht mehr zurück zu bekommen. Denn über 60% der Smartphone Nutzer machen keine regelmäßigen Backups, um die Daten zu sichern. Genau hier haben wir uns überlegt, eine Art Bounty per Smart Contract festzusetzen. Jeder DEZOS Nutzer kann innerhalb der App in seinem Inventar jedem Gegenstand eine Bounty zuweisen. Wird der Gegenstand gefunden, kann der Finder mit Hilfe der eigenen Suchmaschine den Nutzer ausfindig machen und erhält für die Rückgabe die vorher definierte Bounty. Die Bounty wird in der DEZOS-eigenen Kryptowährung DOS an den ehrlich Finder ausbezahlt bzw. an sein Wallet gesendet.

Sollte dein Gegenstand bei einer behördlichen Einrichtung, wie z. B. Polizei oder einem Fundbüro abgegben werden, so geht die Bounty als Spende an einen wohltätigen Zweck oder kann wahlweise selbst gespendet werden.

Gegenstand verkaufen und übertragen

Willst du einen Gegenstand aus dem persönlichen Inventar verkaufen oder anderweitig veräußern, so kannst du das ganz einfach innerhalb der DEZOS App tun. Mit Hilfe eines QR-Codes in Verbindung mit deiner Authentifizierung (Fingerabdruck, Apple Face ID, 2-Step Authentifizierung usw.) überträgst du den verkauften Gegenstand an den neuen Besitzer. Dieser wir ab sofort in der Blockchain als neuer Eigentümer deklariert.

Weitere Usecases in der Umsetzug

Wir arbeiten bereits jetzt an mehreren usecases, in der das eigene Ecosystem eingesetzt werden soll. Die hiergenannten sind nur ein Teil der gesamten Entwicklung. Wir sprechen bereits mit großen Unternehmen über weitere Usecases, wie zum Beispiel in der Versicherungsbranche. Wer mehr über DEZOS erfahren möchte, kann sich in unsere Whitelist unter DEZOS.io eintragen und erhält automatisch Updates zum Projekt direkt in sein Postfach.

Webseite geht am 25.05.2018 live

DEZOS Websitelaunch

Die Webseite von DEZOS, auf welcher es dann auch mehr Informationen und erste Einblicke zum Team und Whitepaper gibt, geht am 25.05.2018 um 18 Uhr live. Tragt euch also diesen Termin fest im Kalender ein!

Der ICO startet im 4. Quartal diesen Jahres.

Damit wir unser Projekt umsetzen können, werden wir einen mittleren Millionenbetrag über einen Initial Coin Offering einsammeln. Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen und wir starten im Mai 2018 noch den Private Token Sale.

In die Whitelist eintragen >>
0
0
0
s2smodern