Thrive (THRT) - Dezentralisierter Ad Marktplatz will Google Konkurrenz machen

Sie sind nicht die ersten, die versuchen großen Anbietern auf dem Anzeigen-Markt Konkurrenz machen zu wollen. Mit Google Adwords haben sie sich aber den unangefochtenen Marktführer für jegliche Werbung im Internet herausgesucht. Kann der Plan von Thrive aufgehen?

Anzeigenmarkt boomt, vor allem im mobilen Bereich

SEA Google AdwordsWer es nicht kennt, Google Adwords ist weltweit der erfolgreichste Search Engine Advertising (SEA) Anbieter. Mit Google Adwords bietet Google Webseitenbetreibern die Möglichkeit auf verschiedene Art und Weise, Werbung für die eigenen Produkte oder ihre Dienstleistung zu schalten. Die Abrechnung erfolgt per Cost-per-Click (CPC). Die meisten kennen die Anzeigen vorallem von der Google Suche (Siehe Screenshot). Der Klickpreis wird im Auktionsverfahren berechnet, was heisst, wer mehr bereits ist pro Klick zu bezahlen, steht in der Google-Suche weiter oben und ist präsenter.

SEA Umsatz 2017

Doch neben Adwords gibt es noch viele andere Anbieter, die auf dem Anzeigenmarkt mitmischen. Der gesamte Umsatz in Suchmaschinenwerbung betrug im letzten Jahr über 98 Milliarden Euro. Erstmals lag der Umsatz im mobilen Sektor mit 52 Millarden Euro über dem der Desktop-Anzeigen. Laut Statista wird der Umsatz bis zum Jahr 2022 auf insgesamt über 150 Millarden Euro ansteigen (Mobil 110 Milliarden, Desktop 40 Millarden), was einem Zuwachs von 50% entspricht.

Quelle: Statista


Forbes zu Thrive

Thrive will den Anzeigenmarkt revolutionieren - mit Hilfe der Blockchain

Es ist etwas ganz neues, etwas, was den Werbemarkt im Internet tatsächlich verändern kann. Thrive setzt da an, was die zukunftsweisende Technik sein wird - die Blockchain. Der Werbemarkt wird momentan noch von großen Konzernen dominiert, allen voran Google. Diese Marktmacht wird von den großen Konzernen genutzt, ihr eigenen Interessen und ihr Agenda durchzusetzen. Die Interessen der Werbetreibenden und denen, die die Werbung ausgeliefert bekommen sind außen vor. Und genau hier möchte Thrive ansetzen und einen Ad Marktplatz erschaffen, der die Interssen aller vertritt und macht nicht den Ad Marktplatz zum Hauptakteur, sondern alle, die daran teilnehmen (Werbetreibender, Konsument, Rezensent, Publisher). Bei Thrive soll nicht nur der Ad Marktplatz verdienen, sondern derjenige, der die Anzeige konsumiert auch.


Zu Thrive! >>

Thrive - Spezialisten in der digitalen Werbung

Thrive wurde von der Weboom Ltd. gegründet. Weboom ist bereits seit mehreren Jahren auf dem Werbemarkt vertreten und wurde 2015 sogar in die Google Adwords Top 10 Dienstleister gewählt. Weboom ist heute in 9 internationalen Märkten tätig und kann seine Erfahrung & das Wissen voll und ganz in Thrive einbringen, um es zum Erfolg zu führen.

Günstigster Premium-Werbemarkt aller Zeiten?

Laut dem Whitepaper von Thrive hat deren Technologie große Chancen, das günstigste Werbenetzwerk aller Zeiten zu werden. Thrive führt in ihrem Whitepaper auch Konkurrenten auf, die mit Hilfe der Blockchain den Werbemarkt "verändern" wollen.

Bei Thrive bleibt jeder Herr seiner Daten

Es ist nichts neues, wenn ich sage, dass Google, Facebook, Microsoft und viele andere Großkonzerne Daten sammmeln - deine Daten! Und genau das möchte Thrive verhindern. Egal ob du Werbetreibender oder Konsument bist, der die jeweiligen Werbeanzeigen sieht. Du hast stets den Überblick, wer deine Daten sammelt oder verarbeitet. Durch den Einsatz der Blockchain sind die Daten bei Thrive gesichert. Kein Publisher (Werbetreibender) hat Zugriff auf eure persönlichen Daten.

Ein paar Eckdaten zum Tokensale

Der Hardcap beträgt € 25.000.000,- und entspricht 100.000.000 THRT. Token, die im Public Token Sale nicht verkauft werden, werden zerstört und gehen nicht an das Team von Thrive. Was in unseren Augen ein großer Pluspunkt in Sachen Seriösität ist. Der Public Tokensale läuft noch bis in den Februar. Die maximale Anzahl an Token beträgt 200.000.000 Stück.

Meet Thrive

Thrive ist in diesem Jahr auf der dmexco vertreten. Die einmal im Jahr in Köln stattfindende Messe ist die größte Fachmesse für digitale Werbung weltweit. Sie öffnet zum 12.09.2018 ihre Pforten.

Weitere Konferenzen auf denen Thrive dabei sein wird:

27.01.2018 WBC Summit in Moskau

21.02.2018 Blockchain & Bitcoin Konferenz Schweiz

21.02.2018 Mobile World Congress Barcelona


Unsere Analyse zu Thrive

In unseren Augen ist Thrive eine Idee, die genau da ansetzt, wo die meisten Probleme auf dem Werbemakrt zu finden sind. Kein anderer Anbieter, der mit Hilfe der Blockchain einen Werbeanzeigen-Marktplatz schaffen möchte, löst alle Probleme, sei es Werbetreibender oder Konsument, wie Thrive. Zudem werden die Leute auch belohnt, die die Werbeanzeigen sehen und eine Bewertung abgeben. Dass es hier nicht zu einem Missbrauch der Bewertungsfunktion kommt, schreibt Thrive eine Mindestanzahl von 25 Bewertungen vor.

Aktuell arbeitet Thrive noch im Hitergrund, aber in unseren Augen hat es das Zeug dazu, ein "hidden Champion" zu werden! Die Größe, die Thrive erreichen kann, ist unvorstellbar groß. Angesichts des Umsatzes im Bereich der digitalen Werbung in Höhe von über € 200.000.000.000,- in 2017 (stetig steigend) eine Goldgrube. Google braucht Konkurrenz, um die Martmacht eindämmen zu können. Genau die Konkurrenz kann in unseren Augen Thrive bieten. Wir haben uns die anderen Startups in der Werbebranche, die die Blockchain nutzen wollen auch angesehen, aber keines hat so gute Ansätze und vorallem die Erfahrung, wie Thrive.

Aktuell befindet sich Thrive im Public Token PreSale und bietet 30% Bonus

Thrive bietet aktuell im Public Token Sale einen Bonus in Höhe von 30% an. Der Mindestinvest beträg 1.000 THRT was ca. 250 Euro entspricht. Du erhältst also einen Bonus von 300 THRT. Ein THRT hat einen Wert von € 0,25. Investments sind aktuell möglich in Bitcoin, Ethereum oder Litecoin. USD soll ebenfalls bald verfügbar sein.

30% Bonus sichern >>

Wenn ihr investieren möchtet, solltet ihr das innerhalb der nächsten 4 Wochen tun, bevor es in den Public Token Sale geht. Dort erhaltet ihr "nur" noch 15% Bonus und der Mindestkauf beträgt 10.000 THRT (entspricht ca. 2.500 Euro). Jetzt ist also der perfekte Zeitpunkt, beim Erfolg von Thrive dabeizusein.

Ab wann wird Thrive auf den Exchanges gelistet?

Thrive ist gerade in Gesprächen mit den Exchanges. Welche es werden wird, steht noch nicht fest. Ab dem Start des Marktplatzes im November wird THRT gelistet sein. Wo, erfahrt ihr hier, sobald wir Neuigkeiten haben.


0
0
0
s2smodern